Neues aus der Jakob-Schupp-Straße:

ab Juni endlich auch in der Jakob-Schupp-Straße

Der lange ersehnte Wunsch der Bewohner des WAJ-Mehrgenerationenhauses in der Jakob-Schupp-Straße geht in der zweiten Juni-Woche in Erfüllung: Der Car-Sharing-Anbieter CAMBIO ist jetzt mit einer Station (mit dem Namen „Iltis“) direkt vor dem Haus vertreten. Sechs neue FORD FIESTAS stehen jetzt den Bewohnern und allen Nachbarn zur Verfügung. Hier einige Argumente für Car-Sharing, übrigens ist Car-Sharing bis 10.000 km /  Jahr günstiger als das eigene Auto.

Der Autor hat es zwischenzeitlich schon mehrfach ausprobiert, es ist wirklich sehr einfach und er zeigt es auch gerne jedem Interessierten, Anmeldung  unter 96 52 088.

nf

CarSharing, einfach eine gute Idee…

… für junge Leute,
wenn das eigene Smartphone wichtiger ist als ein eigenes Auto. Wenn Mobilität in der realen Welt stattfindet und nicht im Netz, soll sie genauso einfach und unkompliziert sein.

… für die Familie,
als Alternative zum eigenen Auto. Für den Kindergeburtstag, den Großeinkauf oder die Fahrt in den Urlaub. In allen cambioAutos finden Sie Kindersitze.

… für den Stadtmenschen,
in Kombination mit Bus und Bahn oder dem Fahrrad. cambio bietet Dauernutzern attraktive Einstiegskonditionen. Der Benzinpreis an der Tankstelle wird damit zur Nebensache.

… für Menschen im besten Alter,
wenn das eigene Auto mehr steht als fährt. Tarife für Gelegenheitsfahrer machen es möglich: Individuelle Mobilität wird günstiger und bequemer. Sie buchen Ihr Auto spontan oder langfristig per Internet oder telefonisch, wie es Ihnen lieber ist.

… für den Geschäftskunden,
wenn kein eigener Fuhrpark vorhanden ist, verkleinert werden soll oder Bedarfsspitzen abgefedert werden müssen. Bei voller Kostenkontrolle haben Sie 24 Stunden täglich Zugriff auf die Fahrzeugflotte von cambio.

… für alle,
denen nachhaltige und zukunftsfähige Mobilität ein Anliegen ist.

Aus der CAMBIO-Website

Weitere Informationen unter: http://www.cambio-carsharing.de/koeln